Wappen Schützenverein Hambühren e.V. Wappen

  • Mitgliedschaft
  • Verdienste
  • Ehrenauszeichnung

Ehrungen 2018

Ehrungen für langjährige Vereinsmitglieder

Ehrungen 2018

Durch den stellvertretenden Kreisschießsportleiter des KSV, Uwe Quader (3. v. r.), erhielten (v.l.) Wilfried Hermann für 50 jährige Mitgliedschaft, Jens Schäfer für 40 Jahre sowie Ramona Maya und Krystian Kuster fur 25 Jahre die Ehrennadel.


60 jährige Mitgliedschaft

Ausgezeichnet für 60-jährige Vereinszugehörigkeit wurden Hans-Wilhelm Mönnich (2.v.l.) und Hans-Heinrich Gudehus (2.v.r.).


Bilder: Matthias Reimker und Hans-Jürgen Hemme

nach oben

Verdienstnadeln 2018

Auszeichnunge für besondere Verdienste

Verdienstnadel
Aus den Händen vom stellvertretenden Kreisschießsportleiter Uwe Quader (2. v.l.) erhielten Thea Schäfer (links), Renate Janßen (3. v. l.), Jens Mönnich (3. v.r.) und Jörg Herrmann-Rauls (rechts) je ein Verdienstnadel des KSV Celle Stadt und Land für besondere Verdienste.
Platzhalter
Verdienstnadel
Die Verdienstnadel des Schützenvereins Hambühren erhielten aus den Händen des 1. Vorsitzenden Jörg Lehne (links) die Schützenbrüder Dieter Sawischlewski (Mitte) und Ingo Kordowski (rechts).

Verdienstnadeln für drei Hambührener Vorstandsmitglieder

Während des 65. Kreisschützentages in Eversen am 10.03.2018 wurden drei Vorstandsmitglieder des Schützenvereins Hambühren vom Kreisvorsitzenden Wilfried Ritzke mit Verdienstnadeln des Niedersächsischen Sportschützenverbandes (NSSV) ausgezeichnet. Die NSSV-Nadel in Bronze erhielt die Hambührener Jugendleiterin und stellvertretende Kreisjugendleiterin Maren Gremmel. Die NSSV-Nadel in Silber wurde an den 1. Vorsitzenden Jörg Lehne und die NSSV-Nadel in Gold an den langjährigen Schriftführer Matthias Reimker verliehen.

Matthias Reimker

Matthias Reimker erhielt für langjährige Vorstandsarbeit als Schriftführer die Verdienstnadel des NSSV in Gold.

Jörg Lehne

Vorsitzender Jörg Lehne wurde die Verdienstnadel des NSSV in Silber überreicht.

Maren Gremmel

Der stellv. Kreisjugendleiterin und Jugendleiterin im Schützenverein Hambühren wurde die Verdienstnadel des NSSV in Bronze überreicht.


 

Bilder: Hans-Jürgen Hemme und Matthias Reimker

nach oben

Neue Ehrentitelträger im Schützenverein Hambühren
Ehren-Kassierer   Ehrenschießsportleiter

Während des Schützenfestes 2018 nahm der 1. Vorsitzende Jörg Lehne 2 besondere Ehrungen vor. Für außerordenliche Verdienste um den Schützenverein Hambühren wurden der ehemalige Kassierer Wolfgang Petras (linkes Bild) zum Ehren-Kassierer und Hans-Wilhelm Mönnich (rechtes Bild) für seine vielen Aktivitäten um den Schießsport zum Ehren-Schießsportleiter des Vereins ernannt.

Fotos: Hans-Jürgen Hemme und Matthias Reimker

Platzhalter

Neues Ehrenmitglied Peter Stübbe

Bei der Jubiläumsfeier der Unteroffizier-Vereinigung Hambühren wurde deren 1. Vorsitzender Peter Stübbe vom 2. Vorsitzenden des Schützenvereins Hambühren, Jens-Martin Reimker, zum neuen Ehrenmitglied ernannt.

Ehrenmitglied Peter Stübbe

Am 16. September 2017 feierte die Uffz.-Vereinigung im Hotel „Zur Heideblüte“ das 60-jährige Bestehen. Als Gastgeschenk hatte sich der Schützenverein Hambühren etwas Besonderes ausgedacht. Zunächst erfrischte 2. Vorsitzender Jens-Martin Reimker den Abend mit einer sehr amüsanten, prickelnden Rede und ernannte dann den 1. Vorsitzenden der Uffz.-Vereinigung, Peter Stübbe, in Würdigung und Anerkennung seiner besonderen Verbundenheit zum Ehrenmitglied des Schützenvereins Hambühren. Dies ist umso bemerkenswerter, da Stübbe bis dato kein Mitglied im Schützenverein gewesen ist. Diese Ehre wurde zuvor nur dem ehemaligen Hambührener Bürgermeister Burkhard Dickel (2001) und dem Ehrenvorsitzenden des Spielmannszuges Lothar Franciscy (2005) zuteil.
Der Schützenverein Hambühren und die Uffz.-Vereinigung Hambühren pflegen seit Jahrzehnten eine freundschaftliche Beziehung und veranstalten seit 2013 gemeinsam einen Neujahrsempfang für Hambührener Vereine und Verbände im Schützenhaus am Bruchweg. Der erste Empfang dieser Art fand 1981 in der Bundeswehrkaserne statt und wurde bis zur Schließung im Jahre 1994 von den Unteroffizieren organisiert. Ab 1998 führte der Schützenverein die Tradition dieser Veranstaltung fort.

Text: Matthias Reimker, Foto: Horst Zuther